HVV-Ausflug 2010 - Lohr am Main

 

Der Halbtagesausflug des Heimat- und Verkehrsvereins führte am 4. September in die fränkische, malerische Stadt Lohr am Main. Die Beteiligung am Ausflug war ungewöhnlich hoch. Der 1. Vorsitzende Klaus-Peter Wolf war erfreut, bei Abfahrt des Busses über 50 Teilnehmer begrüßen zu dürfen.

 

Die Bustour begann bei Sonnenschein. In Lohr angekommen, wurde zunächst eine Kaffeepause eingelegt. Dabei wurden die Ausflügler von einem plötzlichen Regenschauer überrascht! Aber bald kam die Sonne wieder hinter den Wolken hervor.  

 

Anschließend wurden die Teilnehmer in zwei Gruppen aufgeteilt und von kostümierten Damen, der „Bäckermeisterfrau“ und der „Bürgermeistergattin“, durch die Altstadt geführt, die viel über Geschehnisse aus ihren jeweiligen Epochen des 17. und 19. Jahrhunderts zu berichten wussten. So erzählte die Bäckermeisterin vom Zeitalter der Renaissance, des 30-jährigen Krieges und der Hexenverfolgung.

 

Den Abend verbrachten die Ausflügler im urgemütlichen Gasthaus „Schönbrunnen“, wo sie es sich bei fränkischen Spezialitäten wie Schweine- braten in Schwarzbiersoße und fränkischem Sauerbraten mit Knödeln und Rotkraut gutgehen ließen.

 

Zur allgemeinen Überraschung erschien der Lohrer Bürgermeister im Ausflugslokal und hieß die HVV-Mitglieder recht herzlich willkommen.

 

Am Ende konnte man mal wieder von einem gelungenen Ausflug sprechen.