Senioren-Nachmittag des Heimat- und Verkehrsverein Breckenheim

 

Zum 29. Mal richtete der Heimat- und Verkehrsverein am 5. Dezember im weih- nachtlich geschmückten Vereinshaus einen Seniorennachmittag für die über 65-jährigen Mitbürgerinnen und Mitbürger aus. Bei Kaffee und Kuchen wurden den nahezu siebzig Gästen mit einem kleinen Rahmenprogramm ein paar frohe Stunden bereitet.

 

Der HVV-Vorsitzende Klaus-Peter Wolf begrüßte die Teilnehmer, darunter insbesondere Stephanie Keller - Vorsitzende des Vereinsrings Breckenheim - Pfarrer Dietmar Fippinger, Ortsvorsteher Bernd Scharf und die Vertreter der örtlichen Presse. Klaus-Peter Wolf dankte im Besonderen den Helferinnen und Helfern, die uneigen-nützig bei der Vorbereitung und Durchführung dieses Nachmittags geholfen und damit zum Gelingen beigetragen haben. Stephanie Keller dankte für die Einladung und trug die Geschichte vom „Opa und Enkel auf dem Weihnachtsmarkt“ vor. Pfarrer Fippinger überbrachte Grüße und Wünsche der evangelischen Kirchengemeinde. Auch Bernd Scharf dankte für die Einladung zu diesem vorweihnachtlichen Nachmittag, der schon eine lange Tradition hat im Vereinsleben der Gemeinde, die es zu erhalten gilt. Er überreichte eine persönliche Spende, die mit Dank vom Vorsitzenden angenommen wurde.


Die musikalische Umrahmung lag bei Michael Grabherr am Klavier. Eine besondere Einlage war der Auftritt des Akkordeon-Orchesters Wiesbaden-Sonnenberg, unter der Leitung von Wolfgang Hornung von der Musikschule Wiesbaden-Biebrich. Beginnend mit einem schmissigen Potpourri amerikanischer Melodien wurden bekannte Walzer- und Musical-Melodien, hervorzuheben die „Miss Marple“-Melodie, gespielt, um nach einer Folge bekannter Weihnachtslieder zum Mitsingen mit der „Petersburger Schlittenfahrt“ den etwa einstündigen Auftritt zu beenden. Der anhaltende Applaus der Zuhörer war Dank für die talentierten Akkordeon-Spieler, die begleitet wurden von Keyboard und Schlagzug.  

Im Gespräch mit Nachbarn und Freunden klang bei einem Gläschen Wein der Nachmittag der Senioren aus mit dem Versprechen, so Gott will im nächsten Jahr wieder dabei zu sein. - K.D.

 

Die Einladung.
Die Einladung.