Seniorennachmittag 2018

9. Dezember 2018

Der Vorsitzende Klaus-Peter Wolf begrüßte zum 47.Seniorennachmittag die „Ehrengäste“: Ortsvorsteher Bernd Scharf und seine Partnerin, Thomas Seitz (Vorsitzender des Vereinsrings), Hannelore Becht (stellvertretende Vorsitzende des Seniorenbeirates Wiesbaden), Erich Herbst (Beauftragter der katholischen Pfarrei  St. Birgid) sowie Michael Grabherr (am Klavier) und die Breckenheimer Senioren.

Wolf  freute sich, dass auch in diesem Jahr wieder über 100 Senioren (Breckenheimer Mitbürger, die

das 65. Lebensjahr erreicht haben) der Einladung des HVV gefolgt waren. Er bedankte sich bei den Sponsoren (Hessisches Ministerium für Umwelt, Nassauische Sparkasse), ohne deren Unterstützung die Veranstaltung nicht stattfinden kann. Ein herzliches Dankeschön ging auch an die Kuchen- Spenderinnen und an alle Vorstandsmitglieder und Hilfskräfte, die wieder zum Gelingen des Seniorennachmittags beigetragen haben. Er kündigte das „Mandolinenorchester Musikfreunde Naurod 1923 e.V.“ an,  das heute in kleiner Besetzung (11 Musiker) aufspielte.  

Bernd Scharf schloss sich der Begrüßung des Vorsitzenden an  und bedankte sich für die Einladung.  Er dankte dem Vorstand für die tolle organisatorische Leistung, speziell für diesen geselligen Nachmittag,

Hannelore Becht überbrachte Grüße des Wiesbadener Seniorenbeirates und sprach auch im Namen der beiden Breckenheimer Kollegen Armin Spitz und Wolfgang Düring. Auch sie dankte dem HVV-Vorstand, der alles so liebevoll hergerichtet hatte.

Thomas Seitz richtete Grüße von Pfarrer Fippinger aus, der wegen eines anderen Termins nicht anwesend sein konnte. Als Vorsitzender des Vereinsrings dankte er den Vorstandsmitgliedern, insbesondere Klaus-Peter Wolf und Heinz Bohrmann dafür, dass die traditionellen Veranstaltungen bis heute noch - in gewohnter Weise - stattfinden.

Auch Claudia Diefenbach (Nauroder Mandolinenorchester) hielt eine kurze Begrüßungsansprache bevor sie einige Erklärungen zu den ersten drei Musik-Titeln abgab: „Es wird schon gleich dunkel“,  „Weißer Winterwald“ und „Let it Snow“.  -  Alte Weihnachtslieder zum Mitsingen trugen zur feierlichen Adventstimmung bei.

Gegen 18.00 Uhr löste sich die „Gesellschaft“ nach und nach auf und die dankbaren Senioren verließen das Vereinshaus  mit einer Flasche Wein.  -  RSerH